Julian Grünbauer, Einsteller, Pharmaproduktion, seit 2014 im Unternehmen

Julian Grünbauer, Einsteller, Pharmaproduktion, seit 2014 im Unternehmen

Herr Grünbauer, gerade die Anfangszeit in einem Unternehmen ist ja immer spannend. Wie war diese Zeit für Sie bei Excella?

Ich weiß noch ganz genau, wie überrascht ich von der Ruhe hier war. An meinem früheren Arbeitsplatz ging es immer darum, so schnell wie möglich zu sein. Hier sind Genauigkeit und Konzentration gefragt. Das ist ruhiger und leiser. Das gefällt mir sehr gut.

Was genau ist Ihr Job dabei?

Ich rüste die Linien, an denen Tabletten und Kapseln verpackt werden. Ich mache auch die Wartung und behebe Fehler. Zum Beispiel stelle ich Temperaturen ein oder fahre Proben. Am meisten Spaß macht mir das Suchen von Fehlern. Wenn die Näpfe an den Blistern eingedrückt sind oder Löcher in den Folien – dann suche ich, woran es liegt.

Wenn wir neue Produkte haben, müssen Temperaturen eingestellt werden, der richtige Anpressdruck ausgetestet werden … Oder wir sind dran, Abläufe zu verbessern. Zum Beispiel hatten wir auf Verpackungen verschmierte Druckertinte. Dann haben wir mit dem Hersteller gesprochen und die Ursache behoben. Es ist ein gutes Gefühl, wenn wir das Problem dann gelöst haben.

Ich mache das natürlich nicht allein. Zusammen mit den Kollegen ist das hier super. Ich habe immer den Eindruck, dass jeder für jeden mitdenkt. Ein schönes Klima.

Ich finde es schön, wenn ich in einer Firma ankommen kann und langfristig hier sein kann. Da ist es ein gutes Zeichen für mich, wenn die Leute lange im Unternehmen sind. Hier habe ich Kollegen, die sind seit 34 Jahren da. Das ist mir sehr sympathisch.

Was ist Ihnen bei Excella besonders wichtig?

Ich finde es schön, wenn ich in einer Firma ankommen kann und langfristig hier sein kann. Da ist es ein gutes Zeichen für mich, wenn die Leute lange im Unternehmen sind. Hier habe ich Kollegen, die sind seit 34 Jahren da. Das ist mir sehr sympathisch.

Man kann sich auch weiterentwickeln und zum Beispiel mal den Bereich wechseln. Einige machen hier auch ihren Meister.

Nehmen Sie uns gedanklich mal mit in Ihr Team.

Hier arbeiten ältere und jüngere Kollegen zusammen – und zwar sehr gut. Ich helfe manchen Kollegen zum Beispiel in Englisch aus; und ein Kollege, der schon ewig hier ist, kennt sich bestens mit den älteren Linien aus – dazu kann ich ihn dann alles fragen. Wir profitieren gegenseitig von unseren Stärken und gleichen unsere Schwächen aus. Das funktioniert prima.

Herr Grünbauer, danke, dass Sie sich die Zeit für dieses Gespräch genommen haben.

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Was unsere Mitarbeiter sagen

Wirkstoffproduktion

Wir produzieren Wirkstoffe, mit denen Menschen geholfen wird. Das hat schon eine Bedeutung für mich.

zum Interview
Geschäftsführung

Eine offene Tür ist wichtig. Wer kommt, ist willkommen. Man muss keine Hierarchie einhalten. Diese Transparenz entspricht auch unserer Arbeitskultur.

zum Interview
Qualitätskontrolle Pharma

Manchmal haben Kunden neue Ideen, wie sie ihr Produkt verändern möchten, manchmal entwickeln wir neue Analysemethoden …

zum Interview

Klingt spannend?

Dann bewerben Sie sich gleich.

Hier finden Sie die drei aktuellsten Stellen, die gerade bei uns frei sind.

Mehr Stellen finden Sie unter JOBS.