Arbeiten bei Excella

Voriger
Nächster

Mit 650 Mitarbeitern produzieren
wir hochwirksame Arzneimittel

und Wirkstoffe – nach höchsten,
internationalen QUALITÄTSStandards.

Die meisten Kollegen sind seit vielen Jahren bei uns (was uns schon ein wenig stolz macht). Gleichzeitig sind wir in den letzten Jahren stark gewachsen und haben weiterhin beste Zukunftsaussichten.

Wer bei uns arbeitet

In einfachen Worten
ist es so:

In unserem Chemiebereich stellen Chemieingenieure und Chemikanten pharmazeutische Wirkstoffe her. Unsere Chemiker entwickeln und optimieren dafür die Synthesen. Im Pharma-Bereich fertigen Pharmazeuten und Pharmakanten Tabletten und Kapseln.

In der Qualitätskontrolle prüfen Chemieingenieure und -laboranten die Produkte auf Herz und Nieren. Dann werden sie verpackt (was viel aufwändiger ist, als es hier klingt). Bei all dem unterstützen uns auch Quereinsteiger, zum Beispiel aus der Lebensmittelindustrie.

"

Hier bei Excella
kennt jeder jeden

und wir sind in unserer
Nürnberger Region
verwurzelt.

Manche sagen, wir seien bodenständig. Aber gleichzeitig sind wir auch die große, weite Welt. Unsere Kunden kommen aus ganz Europa, Japan, den USA … Ziemlich interessant, wie unterschiedlich die Menschen in all diesen Ländern arbeiten.

Dr. Georg Straller, Abteilungsleiter Entwicklung und Transfer, Pharma

"

Die Synthesen, die
wir hier machen,

sind sehr komplex –
MANCHE SOGAR zwölfstufig.

Und wir arbeiten ständig mit neuen Produkten. Das Ganze ist also fachlich auf hohem Niveau. Zum Beispiel fahren wir hier auch Grignard-Reaktionen, was wirklich spannend ist.

Sören Borutzki, Chemikant, Wirkstoffproduktion 

"

"

Wir brauchen
hier Leute,

die sich sehr gut
auskennen.

Jeder Wirkstoff hat seine eigenen Tücken. Manche Substanzen reagieren spontan, manche verzögert … Man muss also immer wach sein und bereit, dazuzulernen.

Christian Pop, Chemiemeister, Wirkstoffproduktion

"

Wir sind technisch 

super aufgestellt.

Zum Beispiel machen wir Synthesen im automatischen Laborreaktor und verfolgen die Reaktionen in Echtzeit. Oder wir bilden die Geometrie unserer Großproduktion im kleinen Maßstab ab  – und es kommt immer wieder Neues dazu. Neue Geräte, neue Methoden, neues Wissen. Hier ist eine hohe Dynamik drin.

Jennifer Kiebs, Chemielaborantin, Chemische Verfahrensentwicklung

"

Darauf können Sie

Sich freuen

1. Tarifgebundener Arbeitgeber der chemischen Industrie, Bayern
    – sehr gutes Gehalt bei 37,5 Std. Wochenarbeitszeit
    – tariflich festgelegte Gehaltserhöhungen
    – 30 Tage Urlaub
    – bis zu fünf zusätzliche Tage Freistellung
    – Weihnachtsgeld (ein volles Monatsgehalt)
    – Urlaubsgeld

2. Incentive-Zahlungen

3. umfangreiche betriebliche Altersvorsorge, min. EUR 2.200 Arbeitgeberzuschuss jedes Jahr

4. Flexitage zum Freinehmen, wenn Überstunden gesammelt wurden

5. VGN-Firmenabo

6. eine gute Betriebskantine

7. Betriebssport

"

Schema F gibt’s bei uns

in der ENTWICKLUNG nicht.

Wir arbeiten hier mit hochwirksamen Substanzen – sehr gewissenhaft, immer mit Bedacht. Das war am Anfang ein Wow-Effekt für mich. Die Produkte und Methoden sind sehr spezifisch, ich musste sie erst kennenlernen. 

Maximilian Weichselberger, Chemieingenieur, Qualitätskontrolle Pharma, Entwicklung

"

Wir sind ein

sehr soziales 
Unternehmen. 

Arbeitgeber und Mitarbeiter – alle ziehen mit und man versucht hier immer, Möglichkeiten zu finden. Wenn dann zum Beispiel ein Kollege sagt: „Mir hat das Unternehmen in einer schwierigen Situation geholfen.“, dann motiviert das auch mich, etwas für Excella zu geben.

Karin Zaschka, stellvertretende Betriebsratsvorsitzende

"

"

Seit 2018 leite
ich meine Abteilung

– mit einer
dreiviertel Stelle.

Das funktioniert sehr gut. Es ist ein schönes Geben und Nehmen: Wenn Not am Mann ist, komme ich dann auch mal freitags, da habe ich normalerweise frei. Überhaupt kann ich hier sehr flexibel arbeiten – ich arbeite zwischen 6 und 19 Uhr, muss mich aber nicht festlegen.

Sigrun Lehmann, Abteilungsleiterin für Bulkfreigaben, Qualitätskontrolle Pharma

Hier berichten
Mitarbeiter

Über ihre Arbeit bei Excella

Geschäftsführung

Eine offene Tür ist wichtig. Wer kommt, ist willkommen. Man muss keine Hierarchie einhalten. Diese Transparenz entspricht auch unserer Arbeitskultur.

zum Interview
Pharmaproduktion

Am Anfang hat mich die Ruhe hier überrascht. Das war ich anders gewohnt. Aber sie ist wichtig, weil wir so konzentriert arbeiten.

zum Interview

Noch mehr Interviews entdecken →

"

Das Schöne ist: 
Man wird von den

Kollegen immer gefragt, 
Kann ich dir was helfen? 

Manchmal sind Sachen eilig, da funktioniert das Team auch bestens. Wir helfen uns. Ich freue mich jeden Tag auf meine Kollegen und wir sind auch außerhalb der Arbeit miteinander befreundet. Es ist ein gutes Gefühl, wenn man zu Freunden in die Arbeit geht. 

Tanja Schötz, Chemielaborantin, Qualitätskontrolle Chemie

"

"

Ich finde es toll,
wenn ich in einer Firma

ankommen und
langfristig hier sein kann.

Wenn die Leute lange im Unternehmen sind, ist das ein gutes Zeichen für mich. Hier habe ich Kollegen, die sind seit 34 Jahren da. Das ist mir sehr sympathisch. 

Julian Grünbauer, Einsteller, Pharma-Konfektionierung

Klingt spannend?

Dann bewerben Sie sich gleich.

Hier finden Sie die drei aktuellsten Stellen, die gerade bei uns frei sind.

Mehr Stellen finden Sie unter JOBS.